Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Tourismus

Im November 2017 stellte der Bundesrat seine überarbeitete Tourismusstrategie vor, die gemeinsam mit den touristischen Akteuren erarbeitet wurde. Er setzt auf die vier Säulen «Unternehmertum fördern», «Digitalisierung», «Rahmenbedingungen» und «Marktauftritt». Die Tourismusverbände begrüssen die Stossrichtungen.

Gemeinsam mit den touristischen Verbänden hat hotelleriesuisse ein Positionspapier erarbeitet, das die Forderungen der Branche im Rahmen der Tourismuspolitik aufzeigt.

Die wichtigsten Punkte sind:

•    hotelleriesuisse befürwortet ausdrücklich die Fortführung der touristischen Förderinstrumente des Bundes. Der Strukturwandel, bedingt durch Globalisierung, Digitalisierung und demografischen Wandel, wird damit aktiv begleitet.


•    Die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche digitale Transformation müssen verbessert und ausgebaut werden. Dazu gehört der Ausbau der digitalen Infrastruktur (besonders in den ländlich-alpinen Regionen), die Abschaffung der Roaming Gebühren und die schnelle Einführung vom 5G-Mobilfunk.


•    Die Start-up Förderung muss vorangetrieben werden – sei es im Bildungsbereich oder bei günstigen Möglichkeiten der Finanzierung von Ideen und Innovation.


•    Der Bürokratieabbau muss ernsthaft angegangen werden. Gerade der Tourismus als Querschnittsbranche ist von Regulierungen und Bürokratie betroffen. Zum Beispiel schlagen die touristischen Verbände die automatisierte Erfassung von Daten und Statistiken vor. Weiter muss die Koordination innerhalb der Verwaltung stark verbessert werden.

 

Links