Politische Forderungen im Zuge der Coronakrise

Um sich auf politischer Ebene Gehör zu verschaffen ist ein koordiniertes Vorgehen entscheidend. HotellerieSuisse arbeitet eng mit weiteren Tourismusverbänden zusammen, um die Forderungen aus der Branche gebündelt und mit Nachdruck zu platzieren.

Tourismuspolitik

​Gewünschte Anpassungen für die Festtage

Anpassung Stand
Aufhebung der Sperrstunde für Hotelgäste Noch nicht erfüllt
Verkürzung der Sperrstunde für externe Gäste Noch nicht erfüllt
Flexibilisierung der 4er Tischregel Noch nicht erfüllt
Professionelle Veranstaltungen im Gastrobereich mit mehr als 50 Personen erlauben Noch nicht erfüllt

​Neue Forderungen 2. Welle

Forderung Stand
Rasche Umsetzung der Unterstützung für Härtefälle mit CHF 500 Mio. Franken für die Beherbergungsbranche Noch nicht erfüllt
Schnelltests statt Quarantäne Noch nicht erfüllt
Einheitliche Reiseregelungen innerhalb Europas Noch nicht erfüllt
Wiedereinführung der temporären Abschaffung von Verzugszinsen Noch nicht erfüllt
Wiedereinführung der Erleichterungen bei Sozialversicherungsbeiträgen Noch nicht erfüllt
Wiedereinführung des Rechtsstillstands bei Schuldbetreibung und Konkurs Noch nicht erfüllt
Verlängerung dre Kurzarbeit bis Ende 2021 Noch nicht erfüllt
Abrechnung von Verlusten bei der aktuellen Steuerrechnung Noch nicht erfüllt
Nullzins während gesamter Laufzeit bei einfach Covid-Krediten Noch nicht erfüllt
FIXKOSTENZUSCHÜSSE BEI VERSCHLECHTERUNG DER LAGE Noch nicht erfüllt
Weiterentwicklung touristischer Förderinstrumente Noch nicht erfüllt
Fahrplan für Grenzöffnungen und den Abbau von Reisebeschränkungen Teilweise erfüllt
Wiedereinführung des Systems für Covid-Notkredite Teilweise erfüllt (gesetzliche Grundlage wird zurzeit geschaffen)
AUSDEHNUNG DES ANSPRUCHS AUF KAE AUF BEFRISTETE ARBEITSVERHÄLTNISSE UND AUSZUBILDENDE Erfüllt (muss im Dez. noch durch Parlament)
AUFHEBUNG DER KARENZFRIST AUF EINEN TAG  Erfüllt (muss im Dez. noch durch Parlament)
VERLÄNGERUNG VEREINFACHTES VERFAHREN KAE BIS 31.03.2021 Erfüllt (muss im Dez. noch durch Parlament)
AUFHEBUNG MAX. BEZUGSDAUER FÜR BETRIEBE MIT UMSATZVERLUSTEN AB 85 % Erfüllt (muss im Dez. noch durch Parlament)
RASCHE UMSETZUNG DER UNTERSTÜTZUNG FÜR HÄRTEFÄLLE Erfüllt (per 1. Dezember 2020 in Kraft)
AUFSTOCKUNG DER HÄRTEFALLHILFEN AUF 1 MILLIARDE FRANKEN Erfüllt
ANPASSUNG DES VERTEILSCHLÜSSELS BEI HÄRTEFÄLLEN ZU LASTEN DES BUNDES Erfüllt
Fortführung Gleichbehandlung von Geschäftsführern bei der Kurzarbeit Erfüllt

​Erfolge während der 1. Welle

Forderung Stand
Instrument zum Erlass von Kreditrückzahlungen in Härtefällen. Sinngemäss erfüllt
Plan und Konzept zur Öffnung touristischer Infrastrukturen. Erfüllt
Verlängerung der Kurzarbeit bis Ende 2020. Erfüllt
Verlängerung der Höchstdauer für den Bezug von Kurzarbeitsentschädigung von 12 auf 18 Monate. Erfüllt. 
Budget für Impulsprogramm zur Nachfrageförderung. Erfüllt.
Reduktion der Anmelde- und Wartefrist bei Kurzarbeit. Erfüllt.
Reduktion der Karenzfrist bei Kurzarbeit bis Ende Mai 2020. Erfüllt.
Sistierung Fristen für Betreibungen. Erfüllt.
Soforthilfeprogramm: Zugang zu zinslosen Darlehen und Direktzahlungen. Erfüllt.
Kurzarbeit für Mitarbeitende mit befristeten Verträgen. Erfüllt.
Kurzarbeit für Personen im Stundenlohn. Erfüllt.
Zahlungsaufschübe bei fälligen Steuern und Abgaben. Erfüllt.
Entschädigungen für Selbständigerwerbende. Erfüllt.

​Weiterführende Unterlagen

Aktuelle Medienmitteilung zum Thema

Alle News

​Gemeinsam für die Branche