Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Das digitale Hotel

30.11.2017

Die Hotelübernachtung online buchen, per Gesichtserkennung die Hotelzimmertüre öffnen oder sich beim Concierge-Roboter Ausflugstipps für den morgigen Tag holen. All das sind mögliche Geschäftsbereiche, in denen ein Hotel seinen Gästen digitale Lösungen anbieten kann. Das Innotourprojekt «Digitalisierung in der Schweizer Hotellerie» zeigt auf, in welchen Bereichen es für ein Hotel sinnvoll ist, sich zu digitalisieren. Die neu entstehende Onlineplattform bietet dazu unterstützende Tools, die sogenannte «Digital Toolbox».

Einige digitale Prozessabläufe - wie die Anbindung an Onlinebuchungsplattformen (nachfolgend OTA genannt) - sind im Hotelalltag längst selbstverständlich. Im Jahr 2016 wurden in der Schweiz denn auch über 27 Prozent der Hotelübernachtungen via OTA gebucht. In anderen Bereichen jedoch, wie zum Beispiel der Gesichtserkennung als Türöffner für Hotelzimmer oder dem Einsatz eines Gepäckroboters, lassen sich kaum Beispiele finden. Auch fehlt eine systematische Übersicht, welche Digitalisierungsangebote in der Schweizer Hotellerie überhaupt existieren. Nicht zuletzt ist nicht jede digitale Lösung für jedes Hotel sinnvoll.

Das Innotourprojekt «Digitalisierung in der Schweizer Hotellerie»  von hotelleriesuisse möchte die erwähnten Lücken schliessen. Gemeinsam mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW Chur) wird der aktuelle Stand der Digitalisierung in der Schweizer Hotellerie ermittelt, die Chancen der Digitalisierung aufgezeigt und konkret aufgeführt, wie Betriebe sich nachhaltig und zeitgemäss auf den Weg der Transformation machen können.

In einem ersten Schritt werden seit August 2017 «best practice» Beispiele von digitalen Hotels - sowohl aus der Schweiz als auch aus dem Ausland - dokumentiert. Gleichzeitig wird eine Übersicht von Anbietern und Beratern und deren digitalen Produkten und Dienstleistungen für die Hotellerie erstellt.

Daraus soll eine Onlineplattform mit unterstützenden Tools zur Digitalisierung entstehen, welche dem Hotelier seinen digitalen Reifegrad aufzeigt und ihm konkrete Empfehlungen gibt, in welchen Bereichen eine Digitalisierung möglich wäre und mit welchen Tools und Softwares er diese erreichen kann. Gerade in letzterem liegt der Innovationsgehalt des Projekts, da die bereits bestehenden «Digital Check Tools» sich auf die Bewertung des Betriebes beschränken und keine oder nur allgemeine Empfehlungen abgeben.

Möchten Sie mehr über den aktuellen Projektstand erfahren oder sogar beim Testen der neuen Onlineplattform helfen? Dann melden Sie sich jetzt für den dafür eingerichteten Newsletter an.

zurück zur Übersicht