Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Cyber-Attacke: Wie kann man sich schützen?

03.07.2017

Gut sechs Wochen nach der globalen Attacke durch den Erpressungstrojaner «WannaCry» hat ein weiterer Cyber-Angriff diverse Unternehmen lahmgelegt. Mit einfachen Massnahmen und Verhaltensregeln können Sie das Risiko für Ihren Betrieb vermindern.

Gut sechs Wochen nach der globalen Attacke durch den Erpressungstrojaner «WannaCry» hat ein weiterer Cyber-Angriff Ende Juni diverse Unternehmen lahmgelegt. Auch in den Medien wurden diese Attacken eingehend thematisiert.

Das Risiko, Daten zu verlieren oder als Unternehmen handlungsunfähig zu werden, kann aber mit einfachen Massnahmen und Verhaltensregeln vermindert werden.

Wie kann man sich vor solchen Attacken schützen?
Im Internet gibt es nie eine 100-prozentige Sicherheit. Das Risiko einer Schädigung durch einen Angriff kann aber durch folgende Massnahmen vermindert werden:

  • Regelmässige Software Updates. Damit sind die Systeme und die Versionen aktualisiert.
  • Regelmässige Datensicherung (Backups) erstellen.
  • E-Mails und Anhang mit der nötigen Vorsicht öffnen.

Verhaltensregeln
Nebst den technischen Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit (Firewall, Software-Updates, Antiviren-Software, Daten-Backup, usw.) ist vor allem das Verhalten jedes einzelnen Benutzers von entscheidender Bedeutung.
Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI hat dazu wichtige Verhaltensregeln zusammengestellt.

Zudem stehen auf der Internetseite www.melani.admin.ch Informationen über die aktuellen Gefahren zur Verfügung.

 

zurück zur Übersicht