Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Schweizer Gastgeber kochen fair & klimafreundlich

25.08.2016

Klimafreundlicher und fairer Genuss für Ihre Gäste im September 2016. Machen Sie mit bei «Wir kochen fair und klimafreundlich» und leisten Sie so einen Beitrag für nachhaltige und faire Arbeits- und Lebensbedingungen.

So einfach können Sie mitmachen: Gestalten Sie Ihre «Wir kochen fair & klimafreundlich» – Spezialmenüs aus den vorgeschlagenen Rezepturen. Sie können aber auch Ihr eigenes klimafreundliches Menü mit Fairtrade-Zutaten kreieren. Nach Abschluss der Aktion kompensieren Sie die restlichen CO2-Emissionen über myclimate. Die Zeitdauer, in der Ihre Gäste in den Genuss der Spezialmenüs kommen, bestimmen Sie selber. Sensibilisieren und begeistern Sie Ihre Gäste.

hotelleriesuisse und Fairtrade Max Havelaar unterstützen Sie mit Kommunikationsmaterial. Nutzen Sie diese, um auf die Aktion in Ihrem Hotel aufmerksam zu machen. Einige Ideen zur kommunikativen Begleitung der Aktion haben wir Ihnen in einer Toolbox zusammengestellt. Diese erhalten Sie nach Anmeldung per Mail. Die Aktion kann auch über einen längeren Zeitraum weitergeführt werden.

Nachhaltigkeit ermöglicht Zukunftsperspektiven. Mit einer bewussten Auswahl der Gerichtszutaten reduzieren Sie die CO2-Emissionen um bis 70 Prozent und schützen so das Klima. Kombinieren Sie Regionales und Saisonales mit Produkten aus fairem Handel – so wird auch den Bauern im Süden eine echte Zukunftsperspektive geboten. Die Zusammenstellung klimafreundlicher, sozialverträglicher Menus und die Berechnung der Umweltemissionen wurde durch Eaternity erarbeitet. Um die Wirkung des klimafreundlichen Genusses noch zu vergrössern, werden die restlichen CO2-Emissionen in einem myclimate-Klimaschutzprojekt in Madagaskar kompensiert.

Nachhaltigkeit ist ein Gästebedürfnis. Fairtrade ist ein Begriff und Nachhaltigkeit eine Erwartung:

zurück zur Übersicht