Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Unfallverhütung im Gastgewerbe

26.06.2014

Zwei von drei Mitarbeitenden, die wegen einem Unfall am Arbeitsplatz fehlen, verunfallen in der Freizeit. Stürze sind die häufigsten Unfallursachen – sowohl im Berufs- als auch im Nichtberufsunfallbereich. Die Folgen sind für kleine und mittlere Unternehmen schwerwiegend. Nebst dem Leid der Betroffenen kommen die Absenzen der Mitarbeitenden den Betrieben teuer zu stehen.

hotelleriesuisse und die Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu unterstützen die Mitgliederbetriebe mit der Sensibilisierungsaktion «Vermeiden Sie Unfälle – und Ausfälle» bei der Verhütung von Sturzunfällen. Bereits mit wenigen kleinen Massnahmen können die Mitarbeitenden zu sicherem Verhalten sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Freizeit animiert werden. Das nötige Material für die Prävention steht Ihnen auf der Homepage von hotelleriesuisse zur Verfügung.

zurück zur Übersicht