Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Vergabe .hotel: Kampf um die Webadresse geht weiter

28.05.2014

Ab 2014 besteht die Möglichkeit, dass eine Webadresse für Hotelbetriebe die Endung .hotel tragen kann. Sofern diese Endung nur von Hotelbetrieben verwendet werden darf, bietet sie für die Stärkung der Direktvermarktung ein grosses Potenzial.

Verschiedene Unternehmen haben sich bei der für die Vergabe zuständigen Firma  Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) beworben, darunter auch Booking.com und die luxemburgische Firma «Hotel Top-Level-Domain S.à.r.l.». Letztere hat die Unterstützung der Branche, darunter auch von hotelleriesuisse, HOTREC und ih&ra, da sie sich verpflichtet hat, diese Domain nur an Hotelbetriebe zu vergeben. Dies ist bei Booking.com nicht der Fall. Sollten diese den Zuschlag erhalten, würde ein Web-User beim Klick auf eine Adresse wie beispielsweise www.sternen.hotel nicht zum Hotel geleitet werden, sondern zur entsprechenden Hotelseite des Portals.

ICAAN hat eine Klage gegen Booking.com zwar abgewiesen, hat nun aber die Firma Economic Intelligence Unit (EIU) beauftragt, abzuklären, welche Unternehmung den grössten Support der Branche hat. Offenbar hat nämlich nicht nur die Firma Hotel Top-Level-Domain entsprechende Unterstützungsbriefe eingereicht, sondern auch Booking.com.

Falls Sie ein solches Unterstützungsschreiben verfasst haben, ist es möglich, dass Sie in den nächsten Wochen von der Fimra EIU kontaktiert werden, um die Richtigkeit des Absenders zu überprüfen. Wir bitten Sie, im Fall einer Kontaktaufnahme darauf hinzuweisen, dass der Verband und die Branche einzig und ausschliesslich die Firma «Hotel Top-Level-Domain S.à.r.l» unterstützt.

Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie bereits heute unentgeltlich eine provisorische Reservation dieser Domain vornehmen können.

zurück zur Übersicht