Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Reduzieren Sie Ihre Lebensmittelabfälle

27.03.2014

Verantwortungsbewusstes Handeln lässt sich in der Hotellerie ideal mit Kosteneinsparungen kombinieren. So hilft Ihnen ein Pilotprojekt des Vereins «United Against Waste», Lebensmittelabfälle in der Küche zu vermeiden. Mit einem Fairtrade Break(fast) können Sie zudem Ihre Gäste überraschen.

Wissen Sie, wie viele Lebensmittel Sie verschwenden? Der Verein «United Against Waste» ist ein Branchenzusammenschluss im Food Service Sektor und engagiert sich aktiv für eine Reduktion der Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In einem Pilotprojekt des Vereins messen aktuell zahlreiche Gastronomiebetriebe ihre Lebensmittelverluste. Sie erhalten dadurch einen besseren Einblick in die tatsächlichen Mengen ihrer Lebensmittelabfälle und erfahren die Potentiale von Kostenreduktionen. Eine Teilnahme ist nicht aufwendig. Informieren Sie sich hier.

Fairtrade Break(fast) – machen Sie mit!

Max Havelaar führt vom 28. April bis 18. Mai 2014 wieder die Aktion «Fairtrade Break(fast)» durch. Bieten Sie Ihren Gästen und Mitarbeitenden eine faire Pause oder ein faires Frühstück mit Fairtrade-Produkten in Ergänzung zu regionalen Erzeugnissen an. So garantieren Sie Ihren Gästen den Konsum von Produkten, die unter sozial und ökologisch nachhaltigen Bedingungen angebaut werden.
Nutzen Sie das Werbematerial und die Kommunikationsplattformen von Max Havelaar, um Ihre Gäste zu informieren und zu begeistern und melden Sie Ihren Betrieb für Fairtrade Break(fast) unter diesem Link an.

Max Havelaar zeigt auf, was oder wer hinter den Produkten steckt und wie jeder mit seinem täglichen Konsum einen Beitrag dazu leisten kann, die Lebensbedingungen von Kleinbauern und Arbeitern in Entwicklungs- und Schwellenländern zu verbessern.

Der Zürcher Hotelier-Verein hat 2013 das Projekt «Frühstück regional und fair» ins Leben gerufen. Die teilnehmenden Hotels bereichern ihr Frühstücksbuffet mit Produkten aus fairem Handel. Die Frischprodukte werden aus der Region angeboten, wozu eine Kooperation mit natürli zürioberland ag besteht.
Weitere Informationen

Für eine klare Marktpositionierung bieten sich im Rahmen der Klassifikation die Spezialisierungskategorien «Green Living» und «Sustainable Living» an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

hotelleriesuisse engagiert sich aktiv für eine nachhaltige Entwicklung auf den Ebenen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft mit dem Ziel, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit mit einem ökologischen und sozialen Verantwortungsbewusstsein in Einklang zu bringen. Gemäss dem Prinzip «Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren» ist der Verband seit dem 1. Januar 2014 klimaneutral.

zurück zur Übersicht