Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Hotelbuchungsportale sollen auf Meistbegünstigungsklauseln verzichten

19.12.2013

Meistbegünstigungsklauseln sind in den Verträgen und AGB der meisten Hotelbuchungsportale verankert, obwohl diese Klauseln im Widerspruch zum EU-Recht stehen und von immer mehr Kartellbehörden und Gerichten in Europa als kritisch eingestuft werden. Hotrec fordert die Hotelbuchungsportale deshalb auf, unverzüglich auf Paritätsklauseln zu verzichten.

Auf Anzeige von hotelleriesuisse hin untersucht zur Zeit die WEKO, ob diese strittigen Klauseln Kartellrecht verletzen. Ein Entscheid der WEKO ist noch nicht gefällt, es ist jedoch davon auszugehen, dass sie die Entscheide der Kartellbehörden und Gerichte in Europa berücksichtigt.

zurück zur Übersicht