Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Klimastiftung Schweiz unterstützt zwei Hotels

27.11.2013

Die Klimastiftung Schweiz unterstützt KMU in ihren Projekten für den Klimaschutz, darunter aktuell wieder zwei Hotelbetriebe: Das Hotel Reine Victoria in St. Moritz schliesst sich dem Energieverbund St. Moritz Bad an und in Adelboden wird das Boutique Hotel Beau Site Teil des Wärmeverbunds Adelheiz.

Die Klimastiftung Schweiz hat Ende Oktober die Unterstützung von 18 KMU mit 1.2 Millionen Franken beschlossen. Die Unternehmen erhalten diese Fördergelder für die Umsetzung von Projekten und Innovationen. Unter den 18 KMU befinden sich auch zwei Hotelbetriebe.

Das Hotel Reine Victoria in St. Moritz erhält 50 000 Franken für seinen Anschluss an den Energieverbund St. Moritz Bad. Das Hotel wird neu mit Wärme heizen, welche in der Verbund-Zentrale aus Seewasser erzeugt wird. Die Ölheizung kann damit entfernt werden. Für das Hotel resultieren CO2-Einsparungen von eindrücklichen 470 Tonnen pro Jahr.

Das Boutique Hotel Beau Site seinerseits wird sich dem Wärmeverbund Adelheiz anschliessen. Es erhält dafür 31 800 Franken und wird jährlich rund 90 Tonnen CO2 einsparen können.

Die Klimastiftung Schweiz unterstützt KMU mit maximal 250 Mitarbeitenden, die Initiative für den Klimaschutz zeigen. Förderbeitrage können in drei Bereichen beantragt werden: Bei einer freiwilligen Zielvereinbarung im KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW), für Energiesparprojekte im Betrieb und für innovative und klimaschutz-relevante Projekte. Bei einer freiwilligen Zielvereinbarung zur Senkung des CO2-Ausstosses im KMU-Modell der EnAW übernimmt die Klimastiftung 50 Prozent der Kosten.

Informieren Sie sich auf der Website der Klimastiftung unter www.klimastiftung.ch.

Möchten Sie sich in einem ersten Schritt erstmals informieren, wie Sie in der Hotellerie Energie sparsamer einsetzen und damit Kosten sparen können? Besuchen Sie unsere Plattform www.hotelpower.ch. Hier können Sie in einem Energie-Check Ihr Sparpotential berechnen und erfahren, welche Massnahmen Sie im Betrieb umsetzen können.

Informationen für eine Befreiung von der CO2-Abgabe auf Heizöl und Erdgas erhalten Sie im Merkblatt von hotelleriesuisse unter www.hotelleriesuisse.ch/Publikationen (Nachhaltigkeit). Eine Befreiung steht touristisch genutzten Hotelbetrieben mit einem Ausstoss von jährlich mindestens 100 Tonnen CO2 (entspricht 38 000 Liter Heizöl oder 500 000 kWh Erdgas) zur Verfügung. Um sich ab 2015 von der CO2-Abgabe befreien lassen zu können, müssen Sie bis Ende August 2014 Ihr Gesuch einreichen.

zurück zur Übersicht