Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Neue Marktchancen als Bikehotel

18.01.2016

Den Schweizer Hotels – insbesondere auch den kleineren und abgelegenen – eröffnet sich mit der Spezialisierung als Bikehotel eine gute Gelegenheit, sich einen zuverlässigen und wachsenden Markt zu erschliessen.

Die bestehenden Kriterien wurden im Jahr 2015 zusammen mit Experten überarbeitet. Der Ruf nach einer Anpassung erfolgte dabei insbesondere aus den Destinationen, welche seit längerem mit diesem Kundensegment arbeiten. Dies deshalb, da die spezifischen Hotelangebote für Bike-Gäste nicht mehr vollumfänglich den neuen Bedürfnissen entsprachen. Die von hotelleriesuisse ausgezeichneten Bikehotels erfüllen dabei die Erwartungen der Gäste, welche mit dem Touren- oder Rennvelo, dem Mountainbike oder dem E-Bike unterwegs sind.

Um die Spezialisierung zu erreichen, muss ein Hotel neben der Klassierung in eine der Basiskategorie von hotelleriesuisse (1 bis 5-Sterne oder Swiss Lodge) zusätzliche und zielgruppengerechte Leistungen erbringen. Die detaillierten Anforderungen stehen im separaten Katalog allen Interessierten in den Sprachen Deutsch und Französisch zur Verfügung. Der Kriterienkatalog dient dabei nicht nur als Prüfungs- und Auditgrundlage, sondern auch als Leitfaden zur Neupositionierung.

Nach der Zustimmung der Verbandsleitung erfolgt nun die Einführung im Jahr 2016. Die Überprüfung wird rollend und immer gleichzeitig mit dem ordentlichen Klassifikationsaudit geplant. Deshalb werden all diejenigen Hotels, welche nach alten Kriterien ausgezeichnet sind, die Spezialisierung bis zur Überprüfung aufrechterhalten können.

Wirkung durch Vermarktungsmöglichkeiten

Auf nationaler Vermarktungsebene bildet die Spezialisierung als Bikehotel von hotelleriesuisse das Eintrittsticket zur Themenkampagne «Swiss Bike Hotels» von Schweiz Tourismus. Weitere Informationen dazu sind auf www.stnet.ch erhältlich.

Auch auf regionaler Ebene konnte ein harmonisiertes Vorgehen erreicht werden: mit der überarbeiteten Spezialisierungskategorie werden in der Region Graubünden neu auch gleichzeitig die Voraussetzungen für die lokale Bike-Kampagne erfüllt. Die Betriebe müssen sich deshalb nicht zweimal überprüfen lassen. Weitere Regionen sind daran interessiert, künftig gleich wie die Region Graubünden zu verfahren.

Wie bereits erwähnt gilt für bestehende Bikehotels die Besitzstandswahrung, bis automatisch die Überprüfung nach neuen Kriterien erfolgt ist. Gerne nimmt das Team der Schweizer Hotelklassifikation jedoch ausserhalb dieser Betriebe Neuanträge entgegen oder steht für Rückfragen zur Verfügung

zurück zur Übersicht