Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Bubbles Saving Lives

SapoCycle

SapoCycle - Seifenblasen retten Leben

Ziel des Projekts ist es, benutzte Seifen aus Schweizer Hotels einzusammeln, zu rezyklieren und diese Kindern und Familien in Not zur Verfügung zu stellen und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Hygiene zu leisten.

Die Aufbereitung der Seifen erfolgt durch ein soziales Integrationsprogramm in Basel. Es ermöglicht Menschen mit einer geistigen Behinderung eine regelmässige Arbeit in der Schweiz, wodurch sie ihren Platz in der Gesellschaft finden können. Zugleich werden Reisende und Verantwortliche der Hotelbranche dazu angeregt, durch ihre Teilnahme am SapoCycle Projekt, philanthropisch und umweltfreundlich aktiv zu sein.

Neben Energie, Wasser und Nahrungsmittel führen auch Seifen in den Gästezimmern zu einem grossen Verbrauch und einer enormen Abfallmenge. Der Kampf gegen den Abfall in der Hotellerie umfasst auch kleine Massnahmen wie das Sammeln und Recycling gebrauchter Seifen. Es braucht das Engagement aller und es lohnt sich!

Das Engagement von Schweizer Hotels und Partner-NGOs hat bisher folgendes ermöglicht:

  • In den letzten vier Jahren haben mehr als 110 Schweizer Hotels beim Programm «Bubbles Saving Lives» der Stiftung SapoCycle mitgemacht.
  • Sechs behinderte Menschen haben in der Werkstatt des Wohnwerks in Basel eine Arbeit erhalten.
  • Bis heute haben sie 76’000 SapoCycle-Seifen hergestellt (davon 21’000 im Jahr 2018).    
  • Mehr als 11 Tonnen Seife wurden verarbeitet und neu verteilt. Damit wurde lokaler Mehrwert und die Weiterentwicklung von gebrauchter Seife auf umweltverträgliche und effiziente Weise erzielt.
  • Zugang zu mehr Hygiene für Tausende von Menschen: Flüchtlinge, Obdachlose und bedürftige Familien. Die Seifen wurden in der Schweiz von Verbänden wie der Schweizer Tafel und «Tischlein Deck Dich», vom Schweizerischen Roten Kreuz in Bulgarien und Armenien und vom Verein «Basel Hilft Mit» in Flüchtlingslager in Griechenland verteilt.        

Wie arbeitet SapoCycle...

  • Wer ist SapoCycle...

    SapoCycle ist eine nicht gewinnorientierte Schweizer Stiftung unter dem Dach der «Fondation des Fondateurs». Mit dem Sammel- und Recycling-Projekt von Seife aus der Hotellerie setzt sich die Stiftung für die Wiedereingliederung von Menschen mit geistiger Behinderung, für humanitäre Hilfe in Entwicklungsländern und für die Reduktion der Umweltbelastung ein.

    Neuer Logistik-Service
    Seit Mai 2019 arbeitet die Stiftung SapoCycle mit dem Familienunternehmen Planzer zusammen und bedient die Schweizer Hotels mit einem neuen Logistik-Service. Dieser beinhaltet, dass Planzer den Hotels Recyclingbehälter zur Verfügung stellt, die Seifen bei den Partnerhotels von SapoCycle vor Ort abholt, den Transport in der ganzen Schweiz organisiert und nach Basel zur Recyclingwerkstatt bringt. Damit wird zu einem positiven Kreislauf des Programms beigetragen.

  • Medienmitteilung SapoCycle

Melden Sie sich an und erfahren Sie mehr: