Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Klassifikation «Serviced Apartments»

Die Klassifikation für Serviced Apartments wurde von HotellerieSuisse im 2019 eingeführt und ist weltweit das erste Referenzsystem, welches diesen Beherbergungstyp zur Hotellerie einerseits differenziert und positioniert und andererseits in den direkten Vergleich stellt.

Innerhalb der Beherbergungsindustrie sind grosse Bewegungen im Gange. Dies betrifft auch das Schweizer Angebot. Einerseits drängen immer mehr neue Hotelketten auf den Schweizer Markt und andererseits entstehen alternativ dazu neue Beherbergungskonzepte. HotellerieSuisse hat diese dynamische Entwicklung aufgenommen und eine neue Klassifikation für die Serviced Apartment Konzepte entwickelt. Dies deshalb, da sich die Serviced Apartments zwar an der Schnittstelle zur klassischen Hotellerie bewegen, sich aber in wesentlichen Punkten trotzdem deutlich unterscheiden. Dadurch soll die Transparenz der verschiedenen Beherbergungsanbieter gegenüber dem Gast gefördert und die Qualitätsentwicklung in der Schweizer Beherbergungslandschaft unterstützt werden.

Die Klassifikation teilt die Betriebe in die Kategorien 1- bis 5-Sterne ein. Da der grösste gemeinsame Nenner aller Beherbergungstypen der private Wohnraum ist, welcher gleichzeitig Kern aller Geschäfte ist und das weitere Dienstleistungsangebot darum herum gebaut ist, entsprechen insbesondere die Kriterien im Wohnbereich - wenn immer möglich und zweckmässig - denjenigen der Hotellerie. Das Dienstleistungsangebot wiederum unterscheidet sich deutlich von der Hotellerie. Weitere Informationen zur Differenzierung der Beherbergungskonzepte aber auch zur Differenzierung innerhalb der Kategorien sind im Kriterienkatalog ersichtlich.

Alle klassierten Betriebe zeichnen sich damit aus, dass diese die minimalen Sicherheitskriterien sowie die Anforderungen an Zustand und Unterhalt erfüllen. Des Weiteren bieten alle klassierten Betriebe die innerhalb ihrer Kategorie minimal erwarteten Dienstleistungen an.

Hotelbetreiber, Investoren und Planungsunternehmen können sich in einem ersten Schritt auf zwei Arten mit den detaillierten Anforderungen auseinandersetzen. Einerseits mit dem unten verfügbaren Kriterienkatalog und anderseits mit der Möglichkeit einer internetbasierten Selbstdeklaration (Testklassifikation). Allen steht jeweils auch die Möglichkeit einer einfachen oder umfassenden Klassifikationsberatung zur Verfügung.