Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Beherbergungsbranche setzt Ausrufezeichen!

Bern, 20.10.2019

HotellerieSuisse gratuliert Präsident Andreas Züllig herzlich zu seinem sehr guten Wahlresultat im Kanton Graubünden und dankt allen, die ihn unterstützt haben. Für die Wahl in den Nationalrat hat es leider knapp nicht gereicht. Dennoch ist die Wahlkampagne aus Sicht der Beherbergungsbranche erfolgreich verlaufen, konnte doch der politische Diskurs in der Öffentlichkeit klar mitgeprägt und innerhalb der Branche gefördert werden.

Andreas Züllig erhielt im Kanton Graubünden 6803 Stimmen und wurde damit knapp nicht in den Nationalrat gewählt. HotellerieSuisse gratuliert seinem Präsidenten herzlich zum guten Ergebnis und dankt Allen, die ihn unterstützt haben. Der für die FDP angetretene Hotelier hat mit engagiertem Wahlkampf und grosser Präsenz im öffentlichen Diskurs ein klares Ausrufezeichen gesetzt. Auch mit Blick auf die Präsenz tourismus- und beherbergungspolitischer Themen sowie der Förderung von politischer Sensibilitäten und Engagements innerhalb der Branche war die gesamte Wahlkampagne ein Erfolg.

Aktive Beteiligung an politischen Diskussionen wird engagiert weiterverfolgt
Auch wenn der Verbandspräsident knapp nicht gewählt wurde, wird sich HotellerieSuisse weiterhin aktiv, engagiert und nutzenorientiert an der politischen Diskussion in branchenrelevanten Themen beteiligen. Denn mit allein rund 78'000 Beschäftigten und einem Wertschöpfungsbeitrag von 4.2 Milliarden Franken leistet die Beherbergungswirtschaft – gerade auch in Berg- und Randregionen - bedeutende volks- und tourismuswirtschaftliche Beiträge. Gemeinsam mit anderen Tourismusakteuren wird HotellerieSuisse die Anliegen der Beherbergungs- und Tourismusbranche auch in der kommenden Legislatur in die Schweizerische Politik einbringen, und die Interessen seiner Mitglieder wirkungsvoll vertreten.

Ausblick auf die nächste Legislatur

Mit Blick auf die Eidgenössischen Wahlen 2019 gratuliert HotellerieSuisse allen bereits in den National- oder Ständerat Gewählten. Besonders erfreulich ist die Wahl jener Kandidierenden, die der Verband offiziell unterstützt hat. Für die kommende Legislatur wünscht HotellerieSuisse den Neu- und Wiedergewählten viel Erfolg und freut sich auf die Zusammenarbeit bei branchenrelevanten Themen. Auch in den vier nächsten Jahren wird die schweizerische Politik zahlreiche Herausforderungen angehen müssen. Die aus Branchensicht zentralen Forderungen und Werte der nächsten Legislatur hat HotellerieSuisse im politischen Leitbild 2019-23 festgehalten.

zurück zur Übersicht