Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Nein zur Reform der Altersvorsorge 2020 und zum Gegenvorschlag «Für Ernährungssicherheit»

Bern, 17.08.2017

hotelleriesuisse spricht sich gegen die vom Parlament verabschiedete Vorlage zur Altersreform 2020 aus. Der Kompromiss ist auf Dauer nicht finanzierbar und führt zu massiven Mehrkosten für Wirtschaft und Gesellschaft. Der Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» ist ebenfalls abzulehnen. hotelleriesuisse befürchtet weitere bürokratische Einschränkungen sowie höhere Kosten. Bereits heute reguliert sich die Branche im Bereich «Food Waste» selbst, ohne staatlichen Eingriff.

Das Ziel der Reform der Altersvorsorge 2020, die Sicherung der finanziellen Stabilität der Schweizer Altersvorsorge, wird mit dem jetzigen Reformpaket nicht erfüllt. Der beschlossene AHV- Ausbau sichert das wichtigste Sozialwerk nicht, sondern belastet es in wenigen Jahren mit massiven Mehrkosten, die auch durch die Wirtschaft getragen werden müssen.  Bereits die durch die heutige Vorlage entstehenden Mehrkosten sind für viele Hoteliers in der jetzigen wirtschaftlichen Situation nicht tragbar. Zudem schafft die Vermischung der beiden Säulen ein sachlich falsches Präjudiz.

Der Gegenvorschlag zur Eidgenössischen Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» ist unnötig, da die beabsichtigten Ziele mit den bestehenden Gesetzen auch erreicht werden können. Eine Umsetzung einer Verfassungsänderung bedeutet immer auch zusätzlichen bürokratischen Aufwand, den es zu verhindern gilt. hotelleriesuisse kämpft schon lange zusammen mit Partnerverbänden gegen «Food Waste» und sensibilisiert die Schweizer Hotellerie mit grossem Erfolg zur Reduktion von Lebensmittelabfällen, ganz ohne staatlichen Eingriff. Ausserdem befürchtet hotelleriesuisse höhere Kosten in der Warenbeschaffung. Hier besteht ohnehin bereits ein Wettbewerbsnachteil gegenüber dem Ausland, der sich weiter zu verschärfen droht.
Link zu Food Waste-Projekten in der Hotellerie: www.hotelleriesuisse.ch/nachhaltigkeit

zurück zur Übersicht