Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

MILESTONE 2017: Die neue Tourismusplattform Dzin.ch machte das Rennen

Bern, 14.11.2017

An der Preisverleihung des «MILESTONE EXCELLENCE IN TOURISM» im Kursaal Bern gewann die partizipative Tourismusplattform Dzin.ch den ersten Preis in der Kategorie «Innovation». Stéphanie Portmann überzeugte in der Kategorie «Nachwuchs» und André Béchir wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Preisträger: 1. Preis «Innovation»: Dzin.ch – Partizipative Tourismusplattform
Vertreten durch: Freiburger Tourismusverband, Lucie Kaufmann, Project Manager
Auf Dzin.ch hat jeder Einwohner der Region Freiburg die Möglichkeit, sein eigenes touristisches Angebot zu platzieren, indem er sein Profil erstellt, seine Tätigkeit beschreibt, den Preis und die Verfügbarkeit angibt usw. Auf diese Weise kann jeder aktiv zur Entwicklung des Tourismus in der Region beitragen. Gleichzeitig soll auch regionales Brauchtum weitergegeben werden. Eine solche Plattform ist bisher einzigartig in der Schweiz.
Die Vielfältigkeit von Dzin (100 Angebote) beeindruckte die Jury, die sich folgendermassen zum Projekt äusserte: „Die Plattform bringt den Gast direkt mit den lokalen Anbietern in Kontakt und fördert dadurch das Tourismusbewusstsein in der Region. Ausserdem stützt sie das Unternehmertum auch von Einzelpersonen. Das Geschäftsmodell überzeugt und hat Multiplikator-Effekte sowie das Potenzial, auch in anderen Regionen angewendet zu werden.“

 
2. Preis «Innovation»: Food Zurich – mehr als ein Festival
Vertreten durch: Food Zurich, Martin Sturzenegger, Präsident / Alexandra Heitzer & Simon Mouttet, Festivalleitung
Die Non-Proft-Organisation Food Zurich legt den Fokus rund um das Thema Essen auf die Themen Schweiz, Innovation, Nachwuchs und Nachhaltigkeit. Jährlich im September feiert das Festival Esskultur in allen Facetten: Street Food, Slow Food oder Fine Food. Experimentelle Gerichte treffen auf traditionsreiche Rezepte, etablierte Restaurants auf überraschende Kulissen. Zur ersten Ausgabe 2016 empfingen bereits rund 200 Produzenten, Gastronomen und Händler insgesamt 62’000 Besucher. 
Die Jury urteilte, dass die touristische Vermarktung des Trends Urban Tourism in Zürich besonders eindrücklich umgesetzt wird. Food Zurich zieht verschiedenste Örtlichkeiten der Stadt mit ein, deckt das ganze gastronomische Spektrum ab und bietet damit auch Hotels eine ideale Plattform. „Ein einzigartiges Angebot mit internationaler Ausstrahlung, zum Genuss für Touristen und die lokale Bevölkerung“, lautete das Urteil der begeisterten Jury. 

3. Preis «Innovation»: Ein Ticket – unbeschränkte Emotionen
Vertreten durch: Ticino Turismo, Elia Frapolli, Direktor
Das Ticino Ticket erlaubt Gästen, die in einem Hotel, einer Herberge oder auf einem Campingplatz übernachten, sich während der Dauer ihres Aufenthaltes im ganzen Kanton Tessin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln frei zu bewegen. Sie erhalten zudem Ermässigungen für Fahrten mit Bergbahnen und Schiffen sowie auf den wichtigsten Touristenattraktionen. Das Ticket fördert somit die Mobilität der Besucher, welche die Sonnenstube der Schweiz als Ferienziel wählen. 
Die Jury betonte, dass das Ticino Ticket mit seinen 450 Leistungsträgern ein vereinfachtes Reisen im Kanton Tessin ermöglicht und die Benutzung des öffentlichen Verkehrs fördert. Das integrierte CRM erlaubt Gästeströme zu messen, diese zu analysieren, für zukünftige Marketingaktivitäten zu nutzen und bedürfnisgerechte Angebote zu entwickeln. Diese neuartige Gästekarte mit Breitenwirkung schafft einen Anreiz auch für andere Destinationen.
 
Preis «Nachwuchs»: Stéphanie Portmann Geschäftsleiterin, Fred Tschanz Management AG
Stéphanie Portmann ist mit der Gastronomie aufgewachsen, worin auch ihre Leidenschaft für dieses Métier begründet ist. Ihr Studium absolvierte sie an der Universität Bern in Soziologie und Volkswirtschafslehre, sowie an der Belvoirpark Hotelfachschule. Bevor sie das Gastro- und Hotelunternehmen vom verstorbenen Grossvater Fred Tschanz mit zwei Hotels und drei Restaurants in der Zürcher Innenstadt übernahm, hat sie eine der grössten Gartenwirtschaften der Schweiz geführt.
Stéphanie Portmann führt einerseits den traditionellen Familienbetrieb erfolgreich weiter und schafft es gleichzeitig, zu neuen Ufern aufzubrechen. Sie setzt auf Nachhaltigkeit und wagt Experimente, wobei ihre Handschrift bereits deutlich spürbar ist. Mit dieser Kombination konnte sie die Jury vollends überzeugen. 


Preis «Lebenswerk»: André Béchir
Nach seinen Anfängen als Mitbegründer der Konzertagentur Good News baute André Béchir im Jahr 2009 die abc Production AG auf, die seither massgeblich an der Gestaltung der Schweizer Konzertlandschaft beteiligt ist. Zusammen mit seinem Team hat er die Firma innerhalb kurzer Zeit zum Marktleader in der Schweizer Konzertbranche gemacht. Sie veranstaltet im Jahr ca. 80 Konzerte, Festivals, Shows und Events mit insgesamt über 500‘000 Besuchern.  Die MILESTONE-Jury würdigt André Béchir mit der Auszeichnung für sein jahrzehntelanges Engagement in der Organisation von Top-Events, wie beispielsweise dem Moon and Stars in Locarno. Er holt internationale Stars in die Schweiz und leistet mit seinen herausragenden Anlässen einen wichtigen Beitrag zur Tourismusförderung in der Schweiz. 

zurück zur Übersicht