Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Tourismusfreundlichste Parlamentarier 2015

Bern, 15.12.2015

Auch dieses Jahr haben hotelleriesuisse und Parahotellerie Schweiz am alljährlichen Polit-Dîner die tourismusfreundlichsten Parlamentarier ausgezeichnet: Nationalrat Jakob Büchler (CVP) und Ständerat Jean-René Fournier (CVP). Ein Blick hinter die Kulissen des Bellevue Palace Bern machte den Parlamentariern zudem die marktwirtschaftlichen Herausforderungen der Branche spürbar.

Unter dem Motto «Blick hinter die Kulissen» luden hotelleriesuisse und Parahotellerie Schweiz das neu gewählte Parlament gestern abend in das Hotel Bellevue Palace in Bern ein. Im Rahmen des Anlasses kürten die beiden Verbände wieder den tourismusfreundlichsten National- sowie Ständerat. Die Auszeichnung basiert auf einer Abstimmungsanalyse, die hotelleriesuisse im laufenden Jahr während der Sessionen vorgenommen hat. Das Abstimmungsverhalten ist somit pro Parlamentarier ersichtlich und es entsteht ein klares Ranking. Für ihren Einsatz zu Gunsten des Tourismus im Jahr 2015 wurden Nationalrat Jakob Büchler (SG) und Ständerat Jean-René Fournier (VS), beide von der CVP, ausgezeichnet. Unter anderem machten sie sich im Rahmen der Standortförderung und des Zweitwohnungsgesetzes für die Anliegen der Branche stark.

Im Rahmen des Anlasses führte Hoteldirektor Urs Bührer die anwesenden Parlamentarierinnen und Parlamentarier durch sein Haus und gewährte ihnen einen Einblick in die vielfältige Welt der Hotellerie. Dabei wurden am Beispiel des Bellevue Palace aktuelle wirtschaftspolitische Herausforderungen in der Hotellerie thematisiert, so beispielsweise die Arbeitskräfte-Problematik, der Energieverbrauch und Regulierungen in der Hygiene und Lebensmittelgesetzgebung. Andreas Züllig, Präsident von hotelleriesuisse und selber Gastgeber auf der Lenzerheide, stellte bei der Begrüssung den Gast in den Fokus. Er ist das Zentrum des Hotelalltages – ihm sind die Kosten, Leistungen und vor allem die Gastfreundschaft wichtig. Um diesem Anspruch optimal gerecht zu werden, muss es hinter den Kulissen stimmen. Die Schweizer Hotellerie ist deshalb weiterhin auf die Unterstützung aus der Politik für faire wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen angewiesen.

Politische Schlüsselthemen 2016

Anhand der politischen Agenda hat der Verband insbesondere die folgenden branchenrelevanten Schlüsselthemen definiert:

  • Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Unternehmen durch den Verzicht auf neue Regulierungen und zusätzliche Kosten ist unerlässlich.
  • Die wirtschaftsfreundliche Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative und der Erhalt der bilateralen Abkommen geniessen oberste Priorität.
  • Die definitive Verankerung des MWST-Beherbergungssatzes unterstützt die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Branche, ohne Steuerausfälle zu generieren.
  • Bildlegende

    (v.l.n.r.): Andreas Züllig, Präsident hotelleriesuisse, Jean-René Fournier, tourismus-freundlichster Ständerat 2015, Jakob Büchler,  tourismusfreundlichster Nationalrat 2015, Roger Seifritz, Delegierter Wirtschaftspolitik von Parahotellerie Schweiz.

zurück zur Übersicht