Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Erfolgreicher Abschluss des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement

Bern, 26.06.2014

Am 21. Juni 2014 konnten 16 Absolvierende des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement in Bern ihr Diplom in Empfang nehmen. Nach den anderthalbjährigen Studien, der Erstellung einer Diplomarbeit und dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen tragen sie den in der Branche einzigartigen und geschützten Titel
«Dipl. Hotelmanagerin/Hotelmanager NDS HF».

Von rechts nach links: Stefan Staub, Nina Schröder, Mirka Czybik, Sabine Graf, Ueli Knobel, Andres Krattinger, Roland Brandtner, Svenja Bernauer, Dennis Lehmann, Sandra Frey, Irene Riner, Stefan von Arx, Ingo Schlösser, Christian Schübert. Nicht auf dem Bild: Gérard Carigiet, Gian-Andrea Schweizer

An der Diplomfeier des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement im Rathaus zum Äusseren Stand in Bern konnten 16 erfolgreiche Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit dem eidgenössisch anerkannten Nachdiplom HF ausgezeichnet werden. Die diplomierten Hotelmanagerinnen und -manager NDS HF haben sich im vierteiligen Studiengang neben umfassenden ökonomischen Kenntnissen und unternehmerischen Methoden ein grosses Beziehungsnetz erworben und sind befähigt, ein Unternehmen erfolgreich zu führen.

In seiner Begrüssungsrede nahm Dr. Ueli Schneider, Leiter Bildung hotelleriesuisse, Bezug auf die Krönung des neuen spanischen Monarchen und gratulierte den Diplomanden zu ihrer „Krönung“. Diplomredner Peter B. Grossholz, ehemaliger Leiter Bildung hotelleriesuisse und langjähriger Leiter des NDS, gelang es, die Diplomanden und die zahlreich erschienenen Gäste mit einer erfrischenden Rede zu begeistern. Peter B. Grossholz appellierte an den Entdeckersinn der frisch Diplomierten, in dem er ihre Reise durch den Studiengang den Taten Marco Polos, Magellans und Kolumbus‘ gegenüberstellte. Guglielmo L. Brentel, Präsident hotelleriesuisse, vergab zusammen mit Kursleiter Daniel Plancic die Diplome in gewohnter Manier. Er forderte in seiner kurzen Ansprache die frisch ausgezeichneten Diplomierten auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen und einen Beitrag zum Erfolg der Schweizer Hotellerie und des Schweizer Tourismus zu leisten.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen

  • Svenja Bernauer, Basel
  • Roland Brandtner, Bern
  • Gérard Carigiet, Breil/Brigels
  • Mirka Czybik, Gstaad
  • Sandra Frey, Diessenhofen
  • Sabine Graf, Neuhausen
  • Ueli Knobel, Pfäffikon SZ
  • Andres Krattinger, Allschwil
  • Dennis Lehmann, Pfäffikon SZ
  • Irene Riner, Davos
  • Ingo Schlösser, Feusisberg-Schindellegi
  • Nina Schröder, Luzern
  • Christian Schübert, Zürich
  • Gian-Andrea Schweizer, Zürich
  • Stefan Staub, Thun
  • Stefan von Arx, St. Urban

Beste Diplomarbeit und bester Abschluss

Es war keine einfache Entscheidung für die Jury, bestehend aus mehreren Alumni des NDS und ehemaligen Preisträgern. Nach langer Diskussion wurde beschlossen, dass zwei Diplomarbeiten von Zyklus 39 ausgezeichnet werden. Der Stiftungsrat Schellenberg zeigte sich dabei äusserst grosszügig und entschied, dass beiden Preisträgern das volle Preisgeld von 2‘800 Franken ausbezahlt wird. Das Preisgeld entspricht den Kurskosten für das letzte Modul des Studiengangs. Die Stiftung Schellenberg verlieh den Preis für die beste Diplomarbeit an Stefan Staub, Vizedirektor Hotel Freienhof Thun, für seine Diplomarbeit zu Social Media Marketing und an Ueli Knobel, F&B-Manager im Seedamm Plaza Pfäffikon SZ, für sein Werk zu Werten und Erwartungen der Generation Y.

Den Spezialpreis der HOTELA für den besten Abschluss erhielt der strahlende Stefan Staub. Er erzielte einen aussergewöhnlich hohen Notendurchschnitt von 5,83.

Nachdiplomstudium HF Hotelmanagement stark nachgefragt

Beim Nachdiplomstudium HF Hotelmanagement handelt es sich um das einzige eidgenössisch anerkannte Nachdiplomstudium auf der Stufe Höhere Fachschule (HF) in der Hotellerie. Der von hotelleriesuisse angebotene Studiengang ist auf höhere Kader aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus zugeschnitten. Die Studiengänge zur erfolgreichen Unternehmensführung sind stark nachgefragt. Der nächste Zyklus beginnt am 15. Oktober 2014.

Weitere Informationen:
hotelleriesuisse
Susanne Daxelhoffer    
Media Relations     
Telefon: 031 370 41 40    
E-Mail: media@hotelleriesuisse.ch   

Daniel Plancic
Leiter Unternehmerbildung
Telefon: 031 370 43 04
E-Mail: daniel.plancic@hotelleriesuisse.ch

zurück zur Übersicht