Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

News Mail von hotelpower.ch: Tipps zum Energie sparen

28.08.2013

hotelpower.ch richtet sich an alle Hotelbetriebe, die Energie sparsamer einsetzen und somit Kosten sparen wollen. Online Tools helfen, das Sparpotential zu berechnen. Als Beispiel aus der Praxis zeigen die Schweizer Jugendherbergen auf, wie sie ihren CO2-Ausstoss stark gesenkt haben.

Die Energieausgaben bilden in der Hotellerie einen substanziellen Kostenblock. Mit der Erhöhung der Energieeffizienz in Ihrem Betrieb können Sie diesen Kostenblock verringern. Wie Sie effektive und branchenspezifische Lösungen im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Ihrem Hotel wirtschaftlich umsetzen können, zeigt die Energiesparplattform hotelpower.ch auf.

Mit einem Energie-Check können Sie auf einfache Art Ihr Energie-Einsparpotenzial ermitteln. Ausserdem wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette aufgezeigt, an welchen Stellen Sie mit Sofortmassnahmen Sparpotenziale ausschöpfen können. Weiter zeigen Ihnen Fallbeispiele auf, wie diese Massnahmen in der Praxis konkret umgesetzt werden. So erfahren Sie beispielsweise, wie die Schweizer Jugendherbergen in den Jahren 2008 bis 2012 ihren CO2-Ausstoss um rund 17 Prozent verringert haben. Neben Umbauten zum MINERGIE Standard senkten die Schweizer Jugendherbergen zudem ihren Wasserverbrauch mit flächendeckend eingesetzten Sparventilen.

Nicht zuletzt werden auf hotelpower.ch Institutionen aufgeführt, die bei Umsetzungsmassnahmen ihre Unterstützung anbieten. Im Vordergrund steht dabei das KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW). Dieses erlaubt es Hotel- und Gastronomiebetrieben, mit professioneller Begleitung kostengünstig ihre Energieeffizienz zu steigern und sich zudem von der CO2-Abgabe befreien lassen.

Als Abonnenten des News Mails werden Sie per E-Mail kostenlos über Neuigkeiten auf hotelpower.ch wie Beiträge im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz, Sparmassnahmen und Tipps zu deren Umsetzung informiert.

hotelpower.ch wird in Kooperation mit dem Bundesamt für Energie, der Energie-Agentur der Wirtschaft, der BKW Energie AG, Romande Energie und Siemens betrieben.

zurück zur Übersicht