Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

«United Against Waste» – entlang der ganzen Wertschöpfungskette

24.07.2013

Weltweit werden ein Drittel der Lebensmittel vernichtet. In der Schweiz entspricht dies 2,3 Millionen Tonnen Lebensmittel. 12 Prozent davon entfallen auf die Food-Service Branche. Der neu gegründete Verein «United Against Waste» setzt sich für pragmatische Lösungen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein.

Der Verein «United Against Waste» wurde Anfang Juli von diversen Unternehmen und Verbänden aus der Lebensmittelherstellung, dem Handel und der Gastronomie lanciert. Neben hotelleriesuisse sind als Gründungsmitglieder Unilever Food Solutions, Nestlé Schweiz AG, Saviva, Howeg, Pistor, Compass Group (Schweiz) AG, SV (Schweiz) AG, GastroSuisse, ZFV-Unternehmungen und SVG dabei. Der Verein will die Lebensmittelverschwendung in der Schweiz aktiv bekämpfen und setzt sich zum Ziel, den Lebensmittelabfall im Schweizer Food-Service Markt bis 2020 zu halbieren. Gemäss aktuellen Schätzungen entfallen 12 Prozent oder rund 260‘000 Tonnen Lebensmittelabfälle auf die Food-Service Branche. Diese Abfälle fallen zum Beispiel in der industriellen Verarbeitung oder in den Küchen des Gastgewerbes an. Ein beträchtlicher Teil davon kann durch Innovationen und Kooperationen von Food-Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette vermieden werden.

Um der Lebensmittelverschwendung im Gastgewerbe zielgerichtet entgegenzuwirken, setzt sich hotelleriesuisse gemeinsam mit den Mitgliedern von «United Against Waste» für die Sensibilisierung der Branche und für pragmatische Lösungen in der Hotellerie ein. Der Verein wird dazu konkrete, neue Werkzeuge erarbeiten. Ein erstes Lösungstool finden Sie auf der Website von «United Against Waste».

zurück zur Übersicht