Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Wirtschaftliche Bedeutung des Gastgewerbes

30.10.2013

Sowohl auf europäischer Ebene als auch in der Schweiz kommt dem Gastgewerbe eine zentrale wirtschaftliche Bedeutung zu. Dies zeigt eine kürzlich publizierte Studie auf, welche die volkswirtschaftliche Rolle der Branche untersuchte.

 

Das Gastgewerbe ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Europa und spielt eine wichtige Rolle für den Arbeitsmarkt. Zu diesem Schluss kommt eine von Hotrec und The Brewers of Europe in Auftrag gegebene und von Ernst & Young kürzlich publizierte Studie. Die Studie «The Hospitality Sector in Europe» untersucht die wirtschaftliche Bedeutung des Gastgewerbes sowohl auf europäischer Ebene als auch in den einzelnen Ländern, unter anderem in der Schweiz.

Grosse wirtschaftliche Bedeutung des Gastgewerbes

Gemäss der Studie entsprach die gesamte Wirtschaftsleistung des europäischen Gastgewerbes im Jahr 2010 1 Billion Euro, was rund 8 Prozent der gesamten europäischen Wirtschaftsleistung gleichkommt. Zudem ist die Branche für über 16 Millionen Arbeitsplätze verantwortlich – jeder 13. Arbeitsplatz fällt auf das Gastgewerbe. Der Multiplikatoreffekt, der aus den gastgewerblichen Leistungen generiert wird, ist ebenfalls beträchtlich: Durch jeden ausgegebenen Euro werden weitere 1,16 Euro in die Gesamtwirtschaft investiert.

Gute Rahmenbedingungen für das Schweizer Gastgewerbe zentral

Auch in der Schweiz ist die Bedeutung des Gastgewerbes als Querschnittbranche gross. Hierzulande entspricht der Multiplikatoreffekt einem Wert von 1,4 und gehört zu den höchsten in Europa. Da die Schweizer Wirtschaft, anders als die europäischen Länder, von einer Rezession verschont wurde, konnte sich auch die wirtschaftliche Entwicklung des Gastgewerbes verhalten positiv entwickeln (zumindest im untersuchten Zeitraum bis 2010). Wesentlichen Anteil daran hat das stabile Steuersystem mit dem für Beherbergungsleistungen geltenden Sondersatz von 3,8 Prozent.

Eine grosse Herausforderung für die hiesige Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich zu den europäischen Nachbarn stellt jedoch die weiterhin hohe Bewertung des Schweizer Frankens dar. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in den meisten europäischen Ländern ist es laut den Autoren der Studie zentral, dass sich die Politik für optimale Rahmenbedingungen im Sinne der Branche einsetzt. Dies gilt auf europäischer Ebene wie auch für die Schweizer Politik.

Hotrec – Hotels, Restaurants und Cafés in Europa – ist der europäische Dachverband des Gastgewerbes. In ihm sind die 39 Mitgliedsverbände der meisten europäischen Staaten organisiert. The Brewers of Europe vertritt als Verband der Brauerei die Bierbrauer auf europäischer Ebene.

Für Rückfragen zur Studie: Marcel Kreber, Direktor Schweizer Brauerei-Verband (SBV), marcel.kreber@getraenke.ch.

zurück zur Übersicht