Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Für eine nachhaltige Investition in die Zukunft

29.03.2017

hotelleriesuisse spricht sich für eine langfristig sichere und bezahlbare Energieversorgung für die Schweiz aus und sieht die Energiestrategie 2050 als Investition in die Zukunft. Daher befürwortet der Verband den zur Abstimmung stehenden Kompromissvorschlag.

hotelleriesuisse ist sich bewusst, dass die Energiestrategie 2050 nicht die beste Lösung darstellt. Sie trägt jedoch diesen breit abgestützten Kompromiss mit. Trotz einer kurzfristigen finanziellen Zusatzbelastung durch die temporäre Anhebung des Netzzuschlags, ist hotelleriesuisse überzeugt, dass sich die Energiestrategie 2050 auf mittel- und langfristige Sicht auszahlen wird. In diesem Zeitraum sinkt nämlich der staatlich gesteuerte Teil des Strompreises durch das Auslaufen des Netzzuschlags. Damit profitiert die Branche von sinkenden Abgaben und erhält bei der vorherrschenden Abgabenflut wieder mehr «Luft zum Atmen». Zudem sind Investitionen in Energieeffizienz bei Ersatzneubauten zukünftig steuerlich absetzbar.

Bei einer Ablehnung der Energiestrategie 2050 an der Urne würde die finanzielle Belastung für unsere Mitglieder sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft nicht sinken.

Der Verband gewichtet trotz temporärer Zusatzkosten die lange Sicht stärker und sieht die Energiestrategie aus zwei Gründen als Investition in die Zukunft:
- hotelleriesuisse ist eine sichere Stromversorgung für die Schweiz wichtig. Der wegfallende Atomstrom muss verlässlich durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Hierfür legt die Energiestrategie 2050 die Voraussetzungen.
- Der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen im Sinne der nächsten Generation ist ein zentrales Anliegen des Verbands. Die Energiestrategie 2050 ist durch den Umstieg auf erneuerbare Energien sowohl ökologisch nachhaltig als auch ökonomisch durch den langfristigen Wegfall des Netzzuschlags.
 

zurück zur Übersicht