Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Geld sparen und Qualität steigern

26.07.2016

Beim Mietwäsche-Vollservice der Schwob AG bezahlen Kunden nur die gewaschene Wäsche pro Kilo. Die Kosten für eine eigene Wäscherei fallen weg. Hoteliers und Gastronomen haben diese Vorteile erkannt, weshalb der Trend in Richtung externer Wäschereilösung geht.

Zehn Gründe für das Textil-Outsourcing für Gross- und Kleinbetriebe:

  • Geringere Personalkosten – keine Probleme bei Personal- oder Maschinenausfall
  • Hohe Versorgungssicherheit bei Spitzenbelastungen (genügend Wäsche, auch kurzfristig)
  • Keine Wartungskosten für Maschinen, Zu- und Abluft-Einrichtung, Transportbehälter usw.
  • Keine Investitionskosten für Textilien oder Matratzen (Miet-, Abzahlungs-, Leasing-Angebote)
  • Keine Investitionskosten für Maschinen und Anlagen (Waschmaschine, Mangel usw.)
  • Räumlichkeiten können für umsatzsteigernde Gästebereiche genutzt werden
  • Keine Fixkosten, nur variable Kosten, wenn auch Umsatz erzielt werden kann
  • Gesicherte Versorgung dank bewährter Logistik – auch in abgelegenen Gebieten
  • Qualitäts- und Hygienegarantie
  • Reduktion des Verwaltungsaufwandes und trotzdem volle Transparenz

Diesen Service bietet Schwob in der ganzen Schweiz an und deckt
mit den vier eigenen Standorten und ausgewählten Partnerwäschereien sämtliche regionalen Bedürfnisse professionell ab.

Mit dem Mietwäsche-Vollservice kann der Kunde zwischen verschiedenen Qualitätsstufen wählen – von Basic bis zu Premium. Bei der Spitzenqualität setzt Schwob die in der eigenen Leinenweberei in Burgdorf produzierten Produkte ein. Diese Textilien tragen dann auch zu Recht das Schweizerkreuz auf dem Etikett. Mit der neuen Swissness-Verordnung ab 2017 wird dieser Aspekt immer wichtiger. Denn nur, wo das Schweizerkreuz drauf steht, steckt auch ein Schweizer Produkt drin!

zurück zur Übersicht