Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

HOTELA+ setzt neue Massstäbe

29.10.2017

Die Online-Plattform HOTELA+ erleichtert HOTELA-Kunden die Versicherungsadministration erheblich. Das hat die Aufmerksamkeit von anderen Sozialversicherern geweckt. Jetzt entwickelt die HOTELA zusammen mit vier grossen AHV-Ausgleichskassen eine neue Software-Generation für Sozialversicherungen.

Effizientere Abläufe bei den Sozialversicherern, möglichst tiefe Verwaltungskosten für die Kunden und mehr Transparenz für die Versicherten: Diese Ziele wollen die fünf AHV-Ausgleichskassen erreichen, die sich vor kurzem unter dem Dach der Swiss Pension Solutions AG (SPS) zusammengeschlossen haben. Zu den SPS-Aktionären gehören neben der HOTELA die Ausgleichskasse des Kantons Waadt und des Waadtländer Baumeisterverbands sowie die Kassen des Schweizerischen Baumeisterverbands und von swisstempcomp.
 
Gemeinsam mit ihrem IT-Partner ELCA entwickeln die fünf Kassen mit «iPension 1st» eine neue Generation von Softwareprogrammen für Sozialversicherer. Davon sollen auch die Kunden der Ausgleichskassen und die einzelnen Versicherten profitieren. So sind u.a. Anwendungen vorgesehen, die den Versicherten jederzeit einen leicht verständlichen Überblick über ihre Vorsorgesituation geben.

Das Bundesamt für Sozialversicherungen hat die Kooperation (im Fachjargon «IT-Pool») im Sommer anerkannt. Den Ausschlag für die Zusammenarbeit gab die Online-Plattform HOTELA+, die den Kunden der HOTELA kostenlos zur Verfügung steht und in der Sozialversicherungswelt auf reges Interesse stösst.  

zurück zur Übersicht