hotelleriesuisse Newsletter 1-2016
Sehr geehrte Damen und Herren
Hat die Wirtschaft ein Jahr nach der Aufhebung des Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank das Gröbste schon überstanden oder steht die Stunde der Wahrheit noch bevor? Diese Frage beschäftigt nicht nur unsere Branche, sondern auch die Wirtschaftsprognostiker. Und diese sind sich uneinig... Sicher ist: Die Rahmenbedingungen bleiben herausfordernd, so dass auch im neuen Jahr ein Wundermittel für DIE erfolgsversprechende Strategie willkommen wäre. Die Strategie „Kosten senken“ hat die Tourismusbranche schon beim Taucher des Euros von 1.60 auf 1.20 Franken in den Jahren nach 2008 ausgereizt. Innovationen mit dem Ziel, neue Gäste anzulocken und die Effizienz zu steigern, sind deshalb gefragt, lassen sich aber nicht einfach so aus dem Hut zaubern.

Dass Hoffen auf das „richtige“ Wetter nichts bringt, hat uns der erste Teil des Winters wieder einmal deutlich vor Augen geführt. Die ersten Stimmen zu den Logiernächten in den Tourismusregionen über die Weihnachtstage tönen zwar gar nicht einmal so pessimistisch, aber die zweite Saisonhälfte muss noch einiges gut machen. Aus diesem Grund machte sich hotelleriesuisse in der Klausur des Schweizer Tourismus-Verbandes zusammen mit den Partnerverbänden für eine Fokussierung auf den alpinen Tourismus stark. Flankierende Massnahmen durch die Politik sind notwendiger denn je; und es ist ebenfalls notwendiger denn je, dass die Branche zusammensteht. Ich wünsche Ihnen einen kreativen Start ins neue Jahr!

Dr. Christoph Juen
CEO hotelleriesuisse 
Broschüre
Politische Schlüsselthemen 2016
In der aktuellen wirtschaftlichen Lage ist eine aktive politische Interessenvertretung für die Beherbergungsbranche von hoher Bedeutung. hotelleriesuisse und Parahotellerie Schweiz publizieren deshalb die politischen Hauptforderungen für das Jahr 2016.
 weiterlesen
Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative
Schutzklausel im Ausländergesetz
Im Dezember 2015 beschloss der Bundesrat, mit der EU über eine einvernehmliche Schutzklausel zu verhandeln oder diese allenfalls einseitig einzuführen. Erst wenn eine bestimmte Höhe der Zuwanderung erreicht ist, soll die freie Personenfreizügigkeit für Angehörige der EU-/EFTA-Staaten durch Höchstzahlen und Kontingente eingeschränkt werden.
 weiterlesen
Vorsicht bei Werbeanzeigen in Deutschland
Abmahnungen aus Deutschland erreichen auch Hotels in der Schweiz
Deutsche Verbände wie beispielsweise der Verband sozialer Wettbewerb e.V. sind auf sogenannte Abmahnungen spezialisiert. Sie suchen in Print- oder Onlinemedien nach Rechtsverstössen und fordern dann die meist unwissenden Werbetreibenden auf, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen und Abmahnkosten zu übernehmen.
 weiterlesen
Spezialisierungskategorien der Schweizer Hotelklassifikation
Neue Marktchancen als Bikehotel
Den Schweizer Hotels – insbesondere auch den kleineren und abgelegenen – eröffnet sich mit der Spezialisierung als Bikehotel eine gute Gelegenheit, sich einen zuverlässigen und wachsenden Markt zu erschliessen.
 weiterlesen
Unternehmerbildung
Expertenforum Input 1/2016
Die erste Input-Veranstaltung im neuen Jahr steht im Zeichen der Kostenoptimierung für Ihren Hotelbetrieb. Erfahren Sie von ausgewiesenen Experten wie Sie ganz konkret die Ausgaben in den drei zentralen Bereichen Personal, Waren und Energie in Ihrem Betrieb optimieren können. Melden Sie Sich gleich an und profitieren Sie von einem neuen Sonderpreis für hotelleriesuisse-Mitglieder.
 weiterlesen
htr.ch/immobilien
Neue Immobilienplattform
Seit 1. Januar 2016 ist die neue Immobilienplattform der htr hotel revue auf der Newsplattform htr.ch online. htr.ch ist die führende Newsplattform der Branche Hotellerie, Gastronomie und Tourismus und generiert Monat für Monat mehr als 50‘000 Visits.
 weiterlesen
Swiss School of Tourism and Hospitality SSTH
Lernen worauf es ankommt
Lars Hellenbrand war Chef Patissier im Dolder Grand in Zürich. Seit August unterrichtet er die Studierenden der Hotelfachschule in Passugg in der süssen Kunst. Die angehenden Hoteliers sollen lernen, worauf es in der Praxis ankommt.
 weiterlesen
Preferred Partner: Saviva AG
Workshop für Profis aus der Gastronomie
«Wie senke ich Energie- und Abfallkosten in meinem Betrieb?». Drei Stunden gut investiert: Mit einfachen Massnahmen im Alltag schonen Sie die Umwelt und Ihr Portemonnaie.
 weiterlesen
Preferred Partner: Mirus Software AG
Lohnabrechnungen mit Mirus HR 3.0 digital versenden
Würden Sie sich und Ihrem Hotel beim Versand von Lohnabrechnungen nicht auch gerne das zeitraubende und kostspielige Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren sparen? Nutzen Sie innerhalb Mirus HR 3.0, IncaMail für den elektronischen Versand von Lohnabrechnungen.
 weiterlesen
Preferred Partner: Rebag Data AG
protel Air Booking
protel Air erscheint auf einer neuen Oberfläche — neueste, zukunftssichere Technologie mit einer benutzerfreundlichen und interaktiven Bedieneroberfläche
 weiterlesen
Beherbergungsstatistik des BFS
Stabile Logiernächte im November
Der Monat November generiert eine leichte Zunahme der Logiernächte um 0,1% was einem Plus von 1700 Logiernächte entspricht.
 weiterlesen
Mitglieder
Neue Mitglieder im Januar
Wir freuen uns, per 01. Januar 2016 acht Hotels, fünfzehn Restaurants und zwei Unternehmungen als neue Mitglieder begrüssen zu dürfen. Herzlich willkommen bei hotelleriesuisse!
Neue Mitglieder
Mitgliedschaft
Sonderangebote für Mitglieder von hotelleriesuisse
Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie attraktiven Sonderangeboten unserer Partner unterstützen wir unsere Mitglieder in ihrer unternehmerischen Tätigkeit.
Zu den Sonderangeboten
Moodbild: swiss-image.ch / Martin Maegli
© 2014 hotelleriesuisse. Alle Rechte vorbehalten. hotelleriesuisse