Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Das Bedürfnis der Branche erkannt

29.10.2014

Mit der Vergabe des Vortickets vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI fiel im Frühling 2014 der offizielle Startschuss für den «Neuen Beruf» (Arbeitstitel). Der neu geschaffene Beruf, der von Hotel & Gastro formation entwickelt wird, richtet sich vollständig auf die Gästebetreuung aus.

Der Schwerpunkt des Berufes liegt in der Information und Kommunikation rund um den Gast. Der Mitarbeitende denkt vernetzt und hat vielfältige Kompetenzen: Kommunikation gegen Innen und Aussen, umfassenden Einblick in Marketingaktivitäten sowie betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen in der Hotelbranche. Er oder sie kommt, im Hotelbetrieb jeglicher Art und Grösse, als Frontmitarbeitende/r multifunktionell zum Einsatz. Der neue Beruf erfüllt ein Bedürfnis der Branche und zeigt neue Wege für die zukünftige Berufsbildung auf.

Die Kick-Off Sitzungen der verschiedenen Kommissionen und Arbeitsgruppen haben bereits stattgefunden. In einem nächsten Schritt werden das Qualifikationsprofil und das Ausbildungskonzept unter Einbezug der Vorgaben vom SBFI/SBBK erarbeitet und im nächsten Frühlingals Entwurf  der Reformkommission präsentiert. Ein Ausschuss der Reformkommission kümmert sich um die grosse Herausforderung, eine griffige und aussagekräftige Bezeichnung für den «Neuen Beruf» zu finden.

Zusätzlich wird ein durchdachtes Kommunikationskonzept erstellt, damit sämtliche Stakeholder optimal und zeitgerecht informiert sind. Dazu gehört auch das umfassende Marketing für den neuen Beruf. Die Jugendlichen werden auf allen Kanälen animiert, sich mit dem Virus unserer spannenden Branche nachhaltig zu infizieren.

Das Ticket vom Bund zum «Neuen Beruf» wird im Sommer 2015 erwartet, so dass der neue Beruf im Herbst 2017 starten kann.

zurück zur Übersicht