Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Erfolgreiche Halbzeit für HOKO-Lernende

03.06.2019

Am HOKO-Tag im Schulhotel Regina Ende April blickten die Lernenden auf die erste Hälfte ihrer Ausbildung zurück. Janine Bolliger, Projektleiterin HOKO bei hotelleriesuisse gab zudem einen Einblick in die 2020 erstmals anstehenden Qualifikationsverfahren.

Am HOKO-Tag zeigten die Lernenden des Schulhotels Regina, was ihre Ausbildung ausmacht: Ob Gastgeber an der Bar, im Service oder bei der Begrüssung der Gäste, Eventmanager oder Kommunikationsprofi – Hotel- Kommunikationsfachleute (HOKO) sind wahre Allrounder.

In knapp einem Jahr steht für die ersten Hotel-Kommunikationsfachleute die Abschlussprüfung (Qualifikationsverfahren QV) an. Wie gestaltet man die Berufspraxisprüfung für einen so vielseitigen Beruf? «Die HOKOs werden am QV-Tag Gastgeber sein.», erklärt Janine Bolliger, Projektleiterin HOKO bei hotelleriesuisse. «Sie bereiten alles für die Ankunft der Gäste vor und betreuen sie bis zur Abreise. Kochen werden sie am QV-Tag nicht, aber am Tisch vor dem Gast etwas zubereiten.»

Der 2017 eingeführte Beruf erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Aktuell werden immer noch Lehrverträge für 2019 abgeschlossen und weitere Stellen für den Lehrbeginn 2019 sind gefragt. Geben auch Sie motivierten Jugendlichen die Möglichkeit, in unsere Branche Fuss zu fassen und Karriere zu machen: werden Sie HOKO-Ausbildungsbetrieb!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hotelleriesuisse.ch/hoko