Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Gold- und Bronzemedaille für Berufe in Hotellerie und Gastronomie

24.07.2013

Das Schweizer Gastgewerbe erbrachte an der Berufs-Weltmeisterschaft World Skills 2013 in Leipzig Top-Leistungen. Noemi Kessler gewann im Bereich Restaurant-Service die Goldmedaille und die Köchin Julia Scheuber holte Bronze. Das Schweizer Team erreichte den ausgezeichneten zweiten Rang in der Nationenwertung und verteidigte seinen Spitzenplatz als beste europäische Nation.

An den Berufs-Weltmeisterschaften in Leipzig vom 3. bis 6. Juli 2013 stellten junge Berufsleute aus 53 Nationen ihr Können und Wissen in den Berufsfeldern Technik, Industrie und Dienstleistung unter Beweis.

Das 39-köpfige Schweizer Team konnte seinen Spitzenplatz als beste europäische Nation erfolgreich verteidigen. Das Team wurde für das monatelange intensive Training mit 17 Medaillen (neun Gold-, drei Silber-, fünf Bronzemedaillen) belohnt und belegte den zweiten Rang in der Nationenwertung nach Korea.

Noemi Kessler (22) aus Zürich brachte gleich zwei Medaillen in die Schweiz zurück. Die Restaurationsfachfrau gewann Gold und ist somit Weltmeisterin im Restaurant-Service. Zudem schnitt sie unter allen Berufen als beste Schweizerin ab. Was sie an der Weltmeisterschaft am meisten schätzt, ist, «dass ich endlich beweisen kann, dass mein Beruf lässig ist und Service, anders als viele denken, sehr komplex sein kann» (NZZ.ch, 9. Juli 2013).

Einen weiteren Podestplatz in einer gastgewerblichen Disziplin erlangte die Köchin Julia Scheuber (20) aus Büren NW. Sie belegte von 34 Köchinnen und Köchen weltweit den dritten Platz.

Die Delegationsleiterin Christine Davatz ist hocherfreut über das Spitzenresultat: «Wir haben alles gegeben und das Optimum erreicht. Es waren vier unvergessliche Wettkampftage mit einer top Organisation und Infrastruktur sowie einem sehr zuvorkommenden Gastgeber».

Ausblick: Swiss Skills 2014
Die nächste Gelegenheit für junge Berufsleute ihre beruflichen Fähigkeiten miteinander zu vergleichen, bietet sich an den Schweizer Meisterschaften vom 17. bis 21. September 2014 in Bern.

zurück zur Übersicht